Gränna und Visingsö sind ein sehr schönes Ausflugsziel, wenn man Natur, Geschichte und Kultur erleben möchte. Unser Tip ist es einen Tag dort zu verbringen.

Visingsö

Visingsö ist der Legende nach durch Jätten Vist entstanden, der vor über tausend Jahren ein Grasbüschel in den Vätternsee geworfen hat. Heute gibt es hier eine bezaubernd schöne Natur mit Stränden. Im Hafen, wo man mit der Fähre von Gränna aus ankommt, liegt die Visingsborg Schlossruine und Restaurants. Hier können Sie mit Pferdekutschen fahren, welche hier lange Tradition haben.

An der Kumlaby Kirche können Sie den Turm mit seiner schwindelerregenden Treppe hinaufsteigen und die Aussicht bewundern. Nach Visingsö kommt man mit der Fähre von Gränna, wo man das Auto am besten abstellt. Auf Visingsö gibt es nur begrenzt Parkplätze und man mietet sich am besten ein Fahrrad um die Insel zu erkunden.

Gränna

Gränna ist eine Stadt aus dem 16. Jahrhundert, die auch heute noch belebt ist mit ihrem Marktplatz mitten in der Stadt. Meist bekannt ist Gränna für seine eizigartige Zuckerstangenproduktion seit 1859. Es gibt in Gränna mehrere Zuckerstangenbäckereien wo man die spezielle Herstellung beobachten kann. Jedes Jahr findet eine WM statt, wo der Beste Zucker-Bäcker gekührt wird.

Ausflug nach  Gränna und Visingsö

Am einfachsten kommt man mit dem Auto nach Visingsö und Gränna, ca 30 km. Man fährt Richtung Jönköping und von dort aus nimmt man die Autobahn Richtung Stockholm bis zur Abfahrt Gränna. Von dieser Autobahn hat man eine der schönsten Aussichten auf den Vätternsee.

Foto:  Jenny Karlsson